ältere bilder >>

@0000ff: bei den themen kann gerne geändert werden wenns irgendwo besser passt!
das topic ist super! aber merci, werd gern behutsam umkategorisieren, falls es sich anbietet.

kommentieren
Bulbine fruitescens


kommentieren

es ist an der zeit, endlich für angemessenes gefäss und substrat zu sorgen; ersteres hab ich, eehmm, selbst getöpfert, letzeres werd ich noch besorgen - vielleicht im sukkulentarium?
nun hat die rebutia aus historischen gründen eine ungünstige form, wie mach ich das nun, die schale ist noch etwas flacher als der alte topf.

hochstamm, im frei interpretierten shakan-style, tieferlegen, oder mutig teilen und einzeln setzen?

was sagen die experten?
Ein wenig höher setzen (nein, gleich hoch die Pflanze in der Erde aber höher im Topf sitzend), keinesfalls tiefer, das lüftet sonst zu schlecht ab zwischen Rand und Pflanze. Da die Gute eine Lebensgeschichte hat und Sie sie keinesfalls entbehren möchten würde ich sie nicht teilen, bloss kein Risiko jetzt zum Herbst, eher Geduld haben und später ein Kindel dazu setzen wenn die Stelle zu nackt erscheint. Mit ein bisschen Glück treibt sie da eh aus. Kakteen mit Historie sieht man ohnehin mit dem Herzen am Besten ;-) . Aber unbedingt beim Substrat aufpassen, ich sehe da verdächtige Torf-Placken...
dem ist nichts mehr hinzuzufügen!
das wird statisch wohl nicht funktionieren; im moment liegt sie auf dem hinteren topfrand auf, das wird in der flacheren schale nicht mehr klappen und wär ja auch nicht optimal. ich könnte allenfalls versuchen, einen stein zum anlehnen mit in die schale zu legen ...
je ein schöner stein zur stabilisierung!
sie können ja jedem der fragt erzählen dass der stein nur zur deko ist :-)

etwas schräg einpflanzen könnte auch helfen

kommentieren